Aktuelle Ausgabe

Noch ein halbes Jahr mit Corona

Kaliningrader Schulen sind verpflichtet, einen Isolierraum einzurichten, in dem Schulkinder mit Verdacht auf COVID-19 bis zum Eintreffen der Eltern oder eines Krankenwagens provisorisch untergebracht werden können, so Bürgermeister Aleksej Silanow.

Zertifikate für Exportware Fisch

Die territoriale Fischereiverwaltung „Rosrybolowstwo“ hat von Januar bis August dieses Jahres 31 Zertifikate für Fischereibetriebe im Kaliningrader Gebiet ausgestellt.

Türkei wird wieder angeflogen

Die Föderale Flugverkehrsagentur „Rosaviazija“ hat dem Kaliningrader Flughafen Chrabrowo die Wiederaufnahme von Auslands-Passagierflügen genehmigt.

Bauboom im Gebiet hält an

77,8 % aller im Gebiet fertiggestellten beziehungsweise im Bau befindlichen Neubauwohnungen entfallen auf Kaliningrad, 11,5 % auf Selenogradsk und 6,5 % auf Swetlogorsk.

Retter des Königsberger Domes

Eine traurige Nachricht erreichte im August die Kaliningrader und Freunde der Pregelstadt: Igor Odinzow, der ehemalige Direktor des Königsberger Domes, ist im Alter von 83 Jahren verstorben.

Zigarettenkippen verunreinigen Nehrung

Die größte Schuld an der Verunreinigung der Kurischen Nehrung trifft Raucher, die ihre Zigarettenkippen in der Natur entsorgen. Zu diesem Schluss kamen Greenpeace-Aktivisten nach einer Inspektion der Ostseeküste und des Ufers des Kurischen Haffs im Juli und August 2020. Die Ergebnisse der Studie wurden auf der Webseite von Greenpeace veröffentlicht.

Wetter wie am Schwarzen Meer

Der August brachte ungewöhnlich warmes Wetter nach Kaliningrad. Dies stellte der Leiter der russischen Wetterzentrale, Roman Wilfand, in einem Interview mit den Medien fest.

Valery Melnikov: „Dark Days“

Der Bildband „Schwarze Tage“ (Originaltitel: „Dark Days“) des russischen Fotoreporters Valery Melnikov ist per Bestellung unter E-Mail: vm-photo@yandex.ru oder http://valerymelnikov.com/book-dark-days-3/ erhältlich.

Kampfmittelfund in der Ostsee

405 große und kleine Artilleriegeschosse aus dem Zweiten Weltkrieg sind im August dieses Jahres von Bord eines deutschen Schiffswracks unweit von Baltijsk (ehem. Pillau) geborgen und unschädlich gemacht worden.