Der eindrucksvolle Brückenbau am Pregel läuft auf vollen Touren. Foto: gov39.ru

Zwei neue Brücken statt einer alten

Das erste Stück der neuen Autobrücke auf dem linken Pregelufer ist errichtet worden.

„Das Gesamtgewicht des Unterbaus für die zukünftige Fahrbahn beträgt 955 Tonnen. Die Herstellung erfolgte in mehreren Teilen“, sagte ein Sprecher des beauftragten Bauunternehmens. Gleichzeitig mit der Montage weiterer Fertigteile wird das Fundament durch Stahlbetonpfähle verstärkt. Außerdem werden Kabel für die Versorgungsleitungen verlegt.

Die neue, über 386 Meter lange Autobrücke wird acht Pfeiler und drei Brückenelemente aufweisen. Das mittlere Element soll vollständig aus Metall bestehen und als Hubbrücke im geöffneten Zustand Schiffe mit einer Breite von 50 und einer Höhe von 28 Metern passieren lassen. In Kürze soll ein nächstes Brückenelement am rechten Pregelufer errichtet werden.

Wie bekannt sollen die zwei jetzt im Bau befindlichen Brücken die alte zweistöckige Eisenbahn- und Autobrücke über den Pregel ersetzen. Diese wurde Anfang des 20. Jh. gebaut und ist in schlechtem Zustand.

An der Brücke für den Eisenbahnverkehr wird mit Hochdruck gearbeitet – die Montage des ersten Zahnrads für die Hubvorrichtung geht ihrem Ende zu. Das Zahnrad hat vier Meter Durchmesser und wiegt rund 30 Tonnen. Nach dem Prinzip einer Waage soll das mittlere Brückenelement mithilfe eines Gegengewichts über Stahlseile angehoben werden. Der elektrische Antrieb erlaubt ein Tempo von sieben Meter pro Minute.

Die neue Eisenbahnbrücke wird fast 238 Meter lang sein. Sie ist wie die Autobrücke dazu geeignet, Schiffe mit einer Höhe von bis zu 28 Metern passieren zu lassen.