Soziales
01. 04. 2019
Zahl der künstlichen Befruchtungen steigt
Die Zahl der In-vitro-Fertilisationen hat sich im Kaliningrader Gebiet verdoppelt. Sie stieg von 200 im Jahr 2016 auf 400 im Jahr 2018.

Zwillinge sind bei künstlicher Befruchtung keine Seltenheit. Foto: I.S.
Diese Angaben stammen von der Pressestelle der Gebietsregierung.

Laut einem Förderprogramm im Bereich des Gesundheitswesens sind sogenannte In-vitro-Versuche im Gebiet kostenfrei.

Die Leiterin der Abteilung für Mütter- und Kinderfürsorge, Irina Tscherkes, erklärte, dass „dies die Zahl der Geburten sowie ein natürliches Bevölkerungswachstum fördert. Die Erfolgsrate erreicht bei künstlichen Befruchtungen 50 Prozent. Das ist ein sehr gutes Resultat“, sagte sie.





Devisenkurse: 01. 04. 2019
1 EUR = 72,7200 Rbl
1 US$ = 64,7300 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank