Wirtschaft
28. 02. 2019
Anton Alichanow: „Kaliningrad ist idealer Ort für Investitionen“
Gouverneur Anton Alichanow warb in Moskau vor ausländischen Diplomaten für die Vorteile der Kaliningrader Region als Investitionsort.

Anton Alichanow versteht es, klar und überzeugend aufzutreten. Mit seinen 32 Jahren ist er einer der jüngsten Gouverneure in Russland. Foto: I.S.
In der EU-Vertretung in Moskau fand eine für Botschafter der EU-Länder in Russland organisierte Präsentation des Kaliningrader Gebietes statt. Ihr wohnten der EU-Botschafter in Russland Markus Ederer, Gouverneur Anton Alichanow und 28 ausländische Diplomaten bei.

Gouverneur Alichanow betonte in seiner Ansprache: „Wir sind die westlichste und kleinste Region unseres Landes. Trotz der relativ geringen Fläche leben im Gebiet mittlerweile schon über eine Million Menschen. Die wirtschaftliche Entwicklung ist stabil. Die Investitionen in das Grundkapital betragen über 100 Milliarden Rubel. Der Außenhandelsumsatz hat im September 2018 den soliden Stand von 7,5 Milliarden US-Dollar erreicht. Der Umstand, dass man so gute wirtschaftliche Ergebnisse bei minimalen Geschäftskosten erzielen kann – sie sind bei uns niedriger als in den meisten anderen Regionen Russlands – macht unser Gebiet zu einem idealen Ort für Investitionen.“

„Unsere Vorteile sind eine gemeinsame Grenze mit den Ländern der Europäischen Union, eine entwickelte technische, industrielle und Verkehrsinfrastruktur sowie der Anschluss an die Schifffahrtsrouten in Ostsee und Atlantik. Kaliningrad ist der einzige eisfreie Seehafen Russlands in Osteuropa. Heutzutage erfolgt der Transitverkehr von Containerzügen der Eisenbahnroute China-Europa-China durch unser Gebiet, wobei die Container von der Kaliningrader Eisenbahn umgeladen werden. Die Zustellfrist von Gütern, die mit Containerzügen befördert werden, wird dadurch um ein Mehrfaches reduziert“, setzte Alichanow seine Ausführungen fort.

Der Gouverneur berichtete auch über Privilegien und Präferenzen, die Unternehmern in der Sonderwirtschaftszone Kaliningrad und im Sonderverwaltungsbezirk auf der Insel Oktjabrski geboten werden. „Unsere Industrieparks entwickeln sich aktiv – zwei davon sind in privater Hand, zwei weitere gehören dem Staat und sind noch im Bau“, sagte er.

„Unsere Bodenpachtbedingungen und Preise für den Anschluss an Versorgungsleitungen sind die günstigsten in Russland. In einem von der Agentur für strategische Investitionen erstellten Ranking stieg unser Gebiet in puncto Investitionsattraktivität von Platz 71 auf Platz 15 auf (dieses Ranking wird aufgrund von Unternehmer-Feedbacks erstellt – Anm. der KE-Red.). Und im Juli 2019 soll im Gebiet ein Online-Visa-Verfahren in Kraft treten. Wir hoffen, dass davon Besucher aus möglichst vielen Ländern Gebrauch machen werden.“




Devisenkurse: 06. 05. 2019
1 EUR = 73,1100 Rbl
1 US$ = 65,3300 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank