Wirtschaft
01. 02. 2019
Hochseehafen – zehn Mal so teuer wie das WM-Stadion
Das Kaliningrader Gebiet plant den Bau eines Hochseehafens bei Jantarny. Die Baukosten werden auf 180 Milliarden Rubel geschätzt.

Die Meeresküste bei Jantarny gilt als die schönste im ganzen Gebiet. In erster Linie weil die Strände hier so breit sind. Foto: I.S.
Die praktische Umsetzung dieses Bauvorhabens kündigte Gouverneur Anton Alichanow in seiner Investitionsbotschaft an: „Der Hafen wird aus einem für 35.000.000 Tonnen Fracht ausgelegten Containerterminal, einem Terminal für 5.000.000 Tonnen Flüssiggut und einigen anderen Infrastrukturobjekten bestehen.

Die zu erwartenden Investitionskosten werden auf 180 Milliarden Rubel geschätzt. Das Bauvorhaben soll in Anbindung an den geplanten Weiterbau der regionalen Autobahn ,Ostseering’ umgesetzt werden. Wir sind derzeit im Abstimmungsprozess mit der Regierung in Moskau.”

Zur Information: Der Bau eines Hochseehafens steht im Gebiet seit etwa zehn Jahren zur Debatte. Der Staat signalisierte seine Bereitschaft zur anteiligen Finanzierung des Bauvorhabens unter der Voraussetzung, dass das Projekt auch von Privatinvestoren finanziell unterstützt werde. Letztere haben aber bis jetzt wenig Interesse daran bekundet. Die zu erwartenden Baukosten – fast 180 Milliarden Rubel – sind zehn Mal so hoch wie die des Kaliningrader WM-Stadions.




Devisenkurse: 01. 02. 2019
1 EUR = 75,1500 Rbl
1 US$ = 65,6600 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank