Auf dem Land
31. 07. 2018
Junge Kartoffeln – zu teuer die tollen Knollen
Junge Kartoffeln sind im regionalen Einzelhandel nicht unter 120 bis 150 Rubel pro Kilogramm zu haben. Der daraus resulierende Unmut der Käufer veranlasste die Gebietsregierung, der Preislage auf dem Kartoffelmarkt auf den Grund zu gehen.

In diesem Jahr wird wieder eine reiche Kartoffelernte erwartet. Foto: I.S.
Obwohl Kartoffeln im Gebiet in einer für den Eigenbedarf völlig ausreichenden Menge produziert werden, geht ihr Preis aus saisonbedingten Gründen nicht herunter.

Das kommt davon, dass Landwirte und Bauern am Begehren der Käufer nach Kartoffeln aus frischer Ernte möglichst lange profitieren wollen. Es handelt sich also, was den Kartoffelpreis betrifft, um eine Saisonerscheinung, die recht bald wieder vorübergehen soll.

Nach Angaben des regionalen Landwirtschaftsministeriums wurden im Gebiet 2017 über 122.500 Tonnen Kartoffeln und 66.600 Tonnen Gemüse produziert.

Im laufenden Jahr werden diese Kulturen auf den jeweils gleich großen landwirtschaftlichen Flächen angebaut: die Kartoffeln auf 2.300 Hektar und das Gemüse auf 900 Hektar. Ausgenommen sind aus diesen Angaben nur Kulturen, die in Gewächshäusern angebaut werden.




Devisenkurse: 31. 07. 2018
1 EUR = 73,0700 Rbl
1 US$ = 62,3500 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank