Wirtschaft
29. 06. 2018
Nummer 1 im wahrsten Sinne des Wortes
Die Kaliningrader Brotfabrik Nr. 1 ist für die hohen Produktionsleistungen und die hervorragende Qualität der Fertigware mit einer in Russland sehr angesehenen Auszeichnung gewürdigt worden.

Leider kann kein Bild das Aroma frischgebackener, knuspriger Brote wiedergeben. Foto: I.S.
Die Brotfabrik besteht als Unternehmen seit 1946, ist aber in einem Gebäude untergebracht, das vor 143 Jahren gebaut und in der Folgezeit als Proviantdepot des 6. Ostpreußischen Regiments genutzt wurde.

„Unsere Brotöfen sind noch immer dieselben, wir sind aber die einzige Großbäckerei in Russland, die mit einer vollautomatischen Mehlzufuhr ausgestattet ist“, sagt Leiterin der Brotfabrik, Alla Oschitkowa, in einem Interview mit der Zeitung „Komsomolskaja Prawda“. „Und außer wie bei uns wird nirgendwo mehr im Gebiet Brot nach dem klassischen russischen Produktionsverfahren gebacken. Bei uns wird kein Brot in einem sogenannten ‚Expressverfahren‘ hergestellt. Wir kaufen uns neue Maschinen und Anlagen in Polen und Deutschland, die Rohware stammt aber fast ausschließlich aus Russland.“

Die Kaliningrader Brotfabrik Nr. 1 beschäftigt heute 680 Arbeitskräfte. Sie funktioniert rund um die Uhr und stellt pro Tag bis zu 35 Tonnen Fertigware her, deren Sortiment aus mehr als 350 verschiedenen Brotwaren besteht. Die Auslieferung von frischegebackenem Brot beginnt täglich schon um halb fünf Uhr in der Frühe.




Devisenkurse: 31. 10. 2018
1 EUR = 74,4200 Rbl
1 US$ = 65,6000 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank