Mensch und Natur
28. 04. 2018
Wilddieben auf der Spur
Die Polizei fahndet nach Wilddieben, welche fünf Rehe erlegt und deren Felle in einen Graben an der Letnaja-Straße „entsorgt“ haben.

Auf der Kurischen Nehrung, wo es zu beiden Seiten der Autostraße den dichten Wald des gleichnamigen Nationalparks gibt, müssen Autofahrer besonders scharf aufpassen, weil dort wilde Tiere oft versuchen. die Autostraße zu überqueren. Foto: I.S.
Polizisten sehen Aufzeichnungen von Videoüberwachungskameras durch, die in der Letnaja-Straße angebracht sind.

„Alles deutet darauf hin, dass diese Rechtsverletzung zu nächtlicher Stunde, als der Autoverkehr hier nicht so rege wie am Tag war, begangen wurde“, meint der Leiter der regionalen Forst- und Jagdverwaltung, Eduard Winogradow.

Wilddieberei wird in Russland mit Geldstrafen von 600.000 Rubel (ca. 8.500 Euro) bzw. mit Freiheitsentzug von bis zu zwei Jahren strafrechtlich verfolgt.




Devisenkurse: 28. 04. 2018
1 EUR = 75,2100 Rbl
1 US$ = 62,0000 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank