Politik
29. 12. 2017
Gouverneur plädiert für internationale Kooperation
Gouverneur Anton Alichanow sprach sich in einem Interview mit dem Webportal www.gazeta.ru für die Wiederherstellung von gegenseitig vorteilhaften Beziehungen mit den Nachbarstaaten aus.

Ohne Reisepass mit Visum sind Reisen ins benachbarte Polen nicht mehr möglich. Foto: I.S.
„Mein inniger Wunsch ist es, dass die Kontakte mit Litauen wieder ins Lot gebracht werden. Dazu nur ein Beispiel: Der russisch-litauische Rat ist seit 2012 kein einziges Mal zusammengekommen. Dabei hätten wir miteinander sehr viel zu besprechen“, sagte Alichanow. „Das Gleiche kann ich von unseren polnischen Nachbarn sagen. Die akuteste Frage ist die Wiederaufnahme des kleinen Grenzverkehrs. Bei unseren Treffen auf regionaler Ebene mit Kollegen aus den polnischen Wojwodschaften kommen wir immer auf dieses Thema zu sprechen. Die polnischen Kollegen sind bei diesem Punkt mit uns derselben Meinung, sie versuchen von ihrer Seite eine Wiederaufnahme des KGV anzuschieben. Die Wirtschaft der grenznahen Gebiete Polens, insbesondere die kleinen Unternehmer und der Mittelstand, die Hotel- und Gaststättenbetreiber usw. - sie alle haben vom kleinen Grenzverkehr profitiert. Leider findet diese Idee auf höherer Ebene, auf der Regierungsebene in Polen, kein Gehör. Unser Außenministerium hat erklärt: Wenn die polnische Seite in dieser Frage ihren guten Willen zeigt, wir nicht eine Minute zögern würden.“




Devisenkurse: 07. 09. 2018
1 EUR = 79,3700 Rbl
1 US$ = 68,2500 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank