Reisen
29. 09. 2017
Grenzverkehr – Tendenz fallend
Die Kaliningrader Zöllner und ihre polnischen Kollegen haben festgestellt, dass es an allen Kontrollpunkten entlang der russisch-polnischen Grenze zu immer weniger Grenzüberquerungen kommt.

Die Warteschlangen an den Grenzübergängen sind zwar kürzer geworden, jedoch nicht gänzlich vom Alltagsbild verschwunden. Foto: I.S.
Während von Anfang Januar bis Ende August dieses Jahres insgesamt ca. 1.400.000 Grenzüberquerungen durch Pkw und ca. 2.500.000 durch Personen registriert worden waren, so beliefen sich diese Zahlen im gleichen Zeitraum des Vorjahres auf 1.700.000 bzw. fast 3.000.000 Grenzüberquerungen.

Ein gegensätzliches Bild ergibt sich nur im Sommer: Sowohl die Polen, als auch die Russen machen sich im Sommer öfter auf die Reise in das jeweilige Nachbarland. Im Sommer 2016 waren es laut Statistik 447.000 Pkw sowie 911.000 Personen und im Sommer dieses Jahres sollen es 558.000 Pkw und knapp über 1.000.000 Personen gewesen sein.




Devisenkurse: 29. 09. 2017
1 EUR = 68,4500 Rbl
1 US$ = 58,0200 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank