Umweltschutz
31. 08. 2017
Ein Schritt in Richtung saubere Umwelt
Es ist endlich bekannt, welches Unternehmen die größte Mülldeponie Kaliningrads rekultivieren wird. Die Mülldeponie befindet sich unweit des Vorortes Kosmodemjanskij.

Man sieht auf Mülldeponien ganze Berge von leeren Glas- und Kunststoffflaschen. Warum nicht wieder Pfandflaschen als sinnolle und umweltfreundliche Alternative einführen? Foto: I.S.
Laut Angaben aus dem regionalen Ministerium für Naturressourcen und Ökologie hat die bei St. Petersburg ansässige Firma „Nowyj Swet Eko“ die Ausschreibung für diesen Auftrag gewonnen. Der Wert des Auftrags wird mit 444 Millionen Rubel angegeben.

Die Rekultivierung wird in zwei Etappen erfolgen: Erst soll technisch und danach biologisch rekultiviert werden. Der Abschluss der Rekultivierungsarbeiten ist für Oktober 2018 vorgesehen.

Die internationale Organisation "HELCOM" wird danach die Mülldeponie in Kosmodemjanskij von der Liste der die Umwelt belastenden Industrie- und Wirtschaftsobjekte endlich streichen können.




Devisenkurse: 31. 10. 2017
1 EUR = 67,6400 Rbl
1 US$ = 58,1200 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank