Soziales
01. 07. 2017
Hilfe und Hoffnung für kleine Patienten
n Kaliningrad fand wieder eine Blutspendeaktion statt. Das gespendete Blut ist für leukämikranke Kinder im regionalen Kinderkrankenhaus bestimmt.

Es ist klar, dass die regionale Gesundheitsministerin Swetlana Trusenjowa der Blutspendeaktion, die sie selbst organisiert hatte, nicht fernbleiben konnte. Foto: I.S.
Die Aktion wurde am Weltkindertag durchgeführt. Sechundsiebzig Kaliningrader Bürgerinnen und Bürger kamen an diesem Tag zur Blutspendezentrale, um den kranken Kindern zu helfen. Das gespendete Blut, insgesamt 52,4 Liter, wurde am selben Tag konserviert und für die spätere Nutzung eingelagert.

Unter Freiwilligen, die zur Blutspendezentrale kamen, war auch die regionale Gesundheitsministerin Swetlana Trusenjowa. Sie wollte bei der Blutentnahme auf keinen Fall auffallen und fotografiert werden, unserem Reporter gelang es trotzdem, sie zu einem Foto zu überreden.




Devisenkurse: 29. 09. 2017
1 EUR = 68,4500 Rbl
1 US$ = 58,0200 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank