Maritimes
01. 06. 2017
„Krusenstern“ sticht wieder in See
Das Segelschulschiff plant in diesem Jahr drei Seereisen zu vollführen und dabei etwa ein Dutzend ferner Häfen einzulaufen.

Die „Krusenstern“ im Heimathafen, von hier startet sie in die große, weite Welt. Foto: I.S.
Die diesjährige Navigationszeit begann für das Segelschulschiff „Krusenstern“ bereits Ende April. Der Segler verließ den Heimathafen Kaliningrad und nahm Kurs auf Swinioujscie in Polen. Die weiteren Stationen der für sechs Wochen ausgelegten Seereise mussten Hamburg und das belgische Ostende sein.

Die zweite Seereise dieses Jahres, deren Start für Mitte Juni geplant ist, verspricht erlebnisreicher zu sein: Die „Krusenstern“ wird in die Häfen Den Helder in den Niederlanden, Halmstad in Schweden, Kotka und Turku in Finnland, Klaipeda in Litauen, Szczecin in Polen und Rostock in Deutschland einlaufen und erst danach nach Kaliningrad zurückkehren. Die Rückkehr wird auf den 18. August datiert.
Vier Tage später, am 22. August, fängt das Segelschulschiff seine dritte Seereise an.

Diese geht erst nach Riga in Lettland, danach nach Tallinn in Estland und schließlich nach Gdynia in Polen. Ende Oktober geht dann das diesjährige Reiseprogramm der „Krusenstern“ zu Ende. Alle drei Seereisen werden insgesamt 187 Tage in Anspruch nehmen, von denen 101 Tage auf die Fahrt auf hoher See entfallen.




Devisenkurse: 30. 11. 2017
1 EUR = 69,2000 Rbl
1 US$ = 58,3300 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank