Soziales
01. 06. 2017
Fachschulung „Von Herz zu Herz“
Fachärzte des Kaliningrader Kardiologiezentrums und ihre US-amerikanischen Kollegen haben über 30 Kinder mit angeborenen Herzkrankheiten untersucht und beraten.

Hier wird ein Menschenleben gerettet: Ein Team erfahrener Fachärzte bei einer OP in Kaliningrad. Foto: I.S.
Einige der kleinen Patienten wurden dabei operiert, weil ihr Herzleiden von Fachärzten als besonders kompliziert und besorgniserregend befunden worden war.

Die Aktion wurde im Rahmen der internationalen Fachschulung „Von Herz zu Herz“ durchgeführt. Dieser fand in unserer Stadt schon zum vierten Male statt. Joseph Derany, leitender Kardiologe der Herzklinik in Mayo, USA, sagte, dass der Ausbildungsgrad und die praktischen Fähigkeiten der russischen Chirurgen, Anästesiologen und Reanimatologen ihn aufs Tiefste beeindruckt hätten. „Eures Fachpersonal, ihr Wissensstand und die praktischen Erfahrungen können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die medizintechnische Ausrüstung Eures Kardiologiezentrums ist auch hervorragend, sie genügt den höchsten Anforderungen der Zeit“.

Seit Jahresanfang sind im Kaliningrader Herzzentrum über 100 Kinder operiert worden. Die kleinen Patienten stammen übrigens nicht nur aus Kaliningrad und Umgebung, sondern auch aus vielen anderen Regionen Russlands. Es kommt vor, dass Mütter, bei deren Kindern pränatal ein Herzleiden oder -defekt diagnostiziert wird, eigens nach Kaliningrad kommen, um hier ihr Kind zur Welt zu bringen.




Devisenkurse: 29. 09. 2017
1 EUR = 68,4500 Rbl
1 US$ = 58,0200 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank