Mensch und Natur
02. 03. 2017
Maßnahmen gegen Vogelgrippe
Die staatliche Kontroll- und Aufsichtsbehörde Rosselchosnadsor hat den Import von Geflügelfleisch und Bruteiern aus den polnischen Wojwodschaften Opole und Swietokrzyskie (Heiligenkreuz) wegen der dort ausgebrochenen Vogelgrippe zeitweilig untersagt.

Die Geflügelfabrik „Gurjevskaja“ unterhält Geschäftskontakte zu polnischen Kollegen, ist aber unabhängig von Produktlieferungen aus Polen. Foto: I.S.
Nach Angaben des regionalen Landwirtschaftsministeriums ist die Gefügelfabrik Baltptizeprom das einzige Unternehmen in Kaliningrad, welches Bruteier und Masthähnchen aus Polen ins Gebiet importiert.

Das durch die Kontrollbehörde verhängte Importverbot beeinträchtigt den Produktionsbetrieb von Baltptizeprom jedoch in keiner Weise, da sich die polnischen Geschäftspartner der Geflügelfabrik in einem von der Vogelgrippe nicht betroffenen Teil Polens befinden.

Außerdem ist Polen nicht die einzige Quelle, aus der die Kaliningrader Geflügelproduzenten Masthähnchen und Bruteier beziehen können. Masthähnchen wurden 2016 auch aus Tschechien und Ungarn und Bruteier aus den Niederlanden eingeführt.





Devisenkurse: 01. 06. 2017
1 EUR = 63,4100 Rbl
1 US$ = 56,6900 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank