Wirtschaft
02. 03. 2017
Katheter und Sprays aus einheimischer Produktion
Der Industriepark Ecobaltic startet mehrere Projekte mit dem Ziel, die Produktion von Medizintechnik und Zubehör aufzubauen und dadurch den Import dieser Waren überflüssig zu machen.

Der Pharma-Betrieb „Infamed K“ befindet sich im Industriepark „Ecobaltic“, zwei Kilometer von der russisch-polnischen Grenze entfernt. Foto: I.S.
Eines dieser Projekte hat die Produktion von Foley-Kathetern für die Anwendung in der Urologie zum Thema. Der Bedarf nach solchen Kathetern ist sehr groß, sie wurden bis jetzt zu 100 Prozent aus dem Ausland eingeführt.

„Wir sehen in unserem Industriepark ausgezeichnete Perspektiven für den Aufbau einer eigenen Produktion medizinischen Zubehörs, der Jahresbedarf an Foley-Kathetern wird auf ca. 16 Millionen Stück geschätzt“, sagt der Chef von Ecobaltic, Andrej Gorochov. „Außerdem planen wir verschiedene Spays für die Pharma-, Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie zu produzieren. Dieser Sektor des Innenmarktes wird derzeit auch ausschließlich aus dem Import gedeckt. Wir verhandeln derzeit mit einem einschlägigen italienischen Produzenten über die Möglichkeit, ein solches Projekt in unserem Gebiet gemeinsam umzusetzen.“





Devisenkurse: 31. 10. 2017
1 EUR = 67,6400 Rbl
1 US$ = 58,1200 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank