Mensch und Natur
31. 01. 2017
Strick-Graffiti-Aktion im Tierpark
170 engagierte Kaliningrader im Alter von 3 bis 70 Jahren versammelten sich kürzlich im Zoo, um die dortigen Bäume „warmzukleiden“. Die „Kleider“ hatten sie vorher einen Monat lang genäht, gestrickt und geflochten.

Ob das neumodische Bestricken der Bäume das Stadtbild tatsächlich verschönert, bleibt offen. Foto: I.S.
Teilnehmer der Aktion waren Schulklassen, kleine Mädchen und Jungen aus Kindergärten, Mitglieder von Interessengemeinschaften, Familien, Freundeskreise etc. Als Stoff für die Bekleidung der Bäume dienten verschiedene Textilien, gestricktes Gewebe, farbige Textilbänder, Trikotagewaren usw.

Eine ganze Allee im Zoo wurde so binnen kürzester Zeit geschmückt. Ihr Anblick zeigte danach die Herzensgüte, Kunstfertigkeit und Naturliebe unserer Kaliningrader Mitbürger.

Zur Information: Strick-Graffiti (auf Englisch auch Guerilla Knitting oder Yarnbombing genannt) ist eine Form der Straßenkunst, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Stricken verschönert werden. Dies kann vom Anbringen von gestrickten Accessoires bis zum „Einstricken“ von Bäumen, Sitzbänken, Straßenlaternen usw. reichen.

Die ersten Strick-Graffiti wurden 2005 im US-amerikanischen Bundesstaat Ohio gesehen. Binnen weniger Jahre wurden Bäume, Straßenlaternen etc. in mehreren Städten von Ohio bunt und einfallsreich bestrickt.

Das Strick-Graffiti-Fieber griff kurz danach auch auf Europa über, dessen Einwohner Erfindergeist bewiesen und begannen nicht nur Bäume, Sitzbänke und Pfähle, sondern auch Telefonzellen, Skulpturen und sogar öffentliche Verkehrsmittel zu bestricken.

Die erste Aktion dieser Art in unserer Stadt fand auf den Holländer-Grünflächen an der Kutusov-Allee im Jahr 2014 statt.




Devisenkurse: 31. 01. 2017
1 EUR = 64,4300 Rbl
1 US$ = 60,1600 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank