Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Wirtschaft
In zwölf Minuten nach Selenogradsk
Man hat mit dem Bau des ersten Abschnitts des geplanten Autobahnrings um das Samland begonnen.

Minister Alexander Rolbinow: „Wir bauen eine Schnellstraße nach modernsten Weltstandards“. Foto: I.S.
Erst nur von Kaliningrad bis nach Selenogradsk, mit Verbindung zum Flughafen in Chrabrowo (ehem. Powunden). Die Autobahn soll auf dieser Strecke fast 28 Meter breit und 26,7 Kilometer lang werden, vier Fahrstreifen sowie Autobahnkreuze aufweisen. Dies alles wird ein durchschnittliches Fahrtempo von 120 Stundenkilometern ermöglichen. Die Baukosten belaufen sich auf umgerechnet 180 Millionen Euro, wobei die Region lediglich für ein Zehntel dieses Betrages aufkommt. Der Rest wird aus dem Föderalhaushalt finanziert.

Planungen zufolge soll der erste Abschnitt bis Ende 2009 fertig gebaut werden. Der regionale Infrastrukturminister, Alexander Rolbinow, sagte, dass man dann die Strecke bis Selenogradsk in zwölf Minuten wird zurücklegen können.
Der geplante Autobahnring soll Kaliningrad mit dem Flughafen Chrabrowo, den Badeorten Selenogradsk und Swetlogorsk (ehem.Cranz bzw. Rauschen), mit dem Grenzübergang auf der Kurischen Nehrung, den Seehäfen Pionerski und Baltijsk (ehem. Neukuhren und Pillau) sowie mit der Siedlung Jantarnyj (ehem. Palmnicken) verbinden.




Devisenkurse: 02. 07. 2019
1 EUR = 71,4100 Rbl
1 US$ = 62,2300 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank