Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Nachrichten
Deutsche Visa schon 2006?
Das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad hat endlich Diensträume erhalten.
Die frohe Nachricht kam zuerst aus dem Munde des EU-Beauftragten des russischen Präsidenten, Sergej Jastrshembskij. Der Chef des deutschen Auswärtigen Amtes, Joschka Fischer, hat inzwischen von offizieller Seite bestätigt bekommen, dass das Problem der Unterbringung des Generalkonsulates in Kaliningrad endlich gelöst worden ist. Generalkonsul Dr. Sommer ist im Besitz eines vom Gouverneur Jegorow unterzeichneten Schreibens, in dem u.a. die Adresse notiert ist: Thälmann-Str.14.

Das Haus wurde vor ein paar Jahren von einem bekannten Kaliningrader Unternehmer als Wohnhaus renoviert. Es liegt in einem der schönsten und begehrtesten Stadtteile Kaliningrads unweit des Oberteiches. Allerdings muss es für die Belange der diplomatischen Vertretung noch beträchtlich umgebaut werden. „Ich möchte mich lieber nicht auf einen bestimmten Termin festlegen“, antwortete Dr. Sommer auf die Frage, wann denn mit der Aufnahme der konsularischen Tätigkeit zu rechnen ist. „Es sind noch einige Formalitäten zu erledigen. Erst wenn wir damit fertig sind, können wir mit dem Umbau beginnen. Ich hoffe aber, dass wir schon im Jahr 2006 in der Lage sind, die Visa auszustellen.“




Devisenkurse: 02. 07. 2019
1 EUR = 71,4100 Rbl
1 US$ = 62,2300 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank