Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Grenze
Neuer Grenzübergang
In diesem Jahr wurde im Gebiet Kaliningrad fleißig an der Grenzsicherung gearbeitet. In ganz Russland konnte nur ein einziger Grenzposten errichtet werden und dieser bewacht jetzt das russich-litauische Flussgebiet bei Neman (Ragnit).
Weil der Moskauer Haushalt nicht mehr viel hergibt, übernahmen bereitwillig die Kaliningrader Gebietsverwaltung, die Kreisverwaltung Krasnosnamensk (Haselberg) und weitere als Sponsoren bezeichnete Geldgeber die Finanzierung.

Auf zu verantwortenden 20,5 Kilometer Trennlinie sorgen ca. 50 Grenzbeamte für Ruhe und Ordnung. Am meisten machen ihnen Schmuggler zu schaffen. Erst vor einer Woche nahmen Beamte eine Schmugglerbande fest.

Obwohl formell der Grenzposten bereits 1992 diesen Grenzabschnitt abschreitet, konnte erst jetzt ein zweckmäßig eingerichtetes Gebäude zur Verfügung gestellt werden. Bislang mussten sich die Soldaten mit einer Notunterkunft zufrieden geben, die 1997 außerdem abgebrannt war.





Devisenkurse: 31. 10. 2018
1 EUR = 74,4200 Rbl
1 US$ = 65,6000 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank