Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Zusammenarbeit
Zusammenarbeit mit Schweden nimmt Gestalt an
Wladimir Jegorow, der Kaliningrader Gouverneur, und Ingegerd Vornersson, Oberhaupt der schwedischen Provinz Blekinge, haben eine Vereinbarung über eine Zusammenarbeit unterzeichnet.
Die Vereinbarung beinhaltet die Umsetzung mehrerer Projekte, z.B. die „Regionale Umweltschutzplanung“, „Eröffnung einer schwedischen Volksschule in Kaliningrad“ und sogar „Schaffung eines neuen Transport- und Verkehrsmodells im Ostseeraum“.

In einem gesonderten Abschnitt geht es um die Schaffung einer umweltfreundlichen Industriezone im Kreis Slawsk. Dieses Projekt wird schon seit einiger Zeit gemeinsam von den Partnerstädten Slawsk und Ronnebue vorangetrieben und hat sich inzwischen gut bewährt. Laut Projektplanung soll in und bei Slawsk eine Industriezone mit mehreren High-Tech-Betrieben geschaffen werden, die sich durch eine mimimale Umweltbelastung auszeichnen würde. In der ersten Phase der Umsetzung sollen sich die russische und die schwedische Seite gemeinsam an Bau- und Einrichtungskosten beteiligen.

Zwei schwedische Firmen, „Markisol“ und „HGL“, sind bereit, sich an diesem vielversprechenden Musterprojekt zu beteiligen. Sie beabsichtigen in der umweltfreundlichen Industriezone ihre Produktionsbetriebe unterzubringen. Die Firma „Markisol“ ist spezialisiert auf die Herstellung von Haushaltswaren, die Firma „HGL“ ist im Elektronikbereich tätig. Es kann sein, dass sich auch andere schwedische Unternehmen dem Projekt anschließen werden.




Devisenkurse: 31. 05. 2019
1 EUR = 72,8400 Rbl
1 US$ = 65,3800 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank