Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Wirtschaft
Bernsteinkombinat auf die Beine bringen
Im Bernsteinkombinat Jantarnyj (Palmnicken) ist laut Gerichtsbeschluss eine Zwangsverwaltung eingeführt worden.
Für die Dauer der Zwangsverwaltung, bis zum 17. September 2004, werden millionenhohe Forderungen der Gläubiger aufgeschoben. Diese und einige andere Maßnahmen sollen die Zahlungsfähigkeit des Kombinats wiederherstellen.

Dies ist schon der zweite Konkurs des Kombinats, welches sich den neuen marktwirtschaftlichen Bedingungen weder als Aktiengesellschaft noch als verstaatlichtes Unternehmen anzupassen vermochte.

Nach Meinung von Fachleuten sei die Misere des Unternehmens darauf zurückzuführen, dass dutzende Tonnen von an die Erdoberfläche gefördertem Bernstein gestohlen und in die Nachbarländer Polen und Litauen geschmuggelt werden.

Bekanntlich sind 95 Prozent des Weltvorkommens von Bernstein im Kaliningrader Gebiet angesiedelt. Das Bernsteinkombinat in Jantarnyj wurde 1947 auf Basis des alten Palmnickener Bernstein-Bergwerkes gegründet. Das Kombinat besitzt die Lizenzrechte zur Erschließung von drei der größten Bernstein-Lagerstätten: Primorskoje, Palmnickenskoje und Filino.




Devisenkurse: 28. 12. 2018
1 EUR = 78,3900 Rbl
1 US$ = 68,8800 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank