Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
In eigener Sache
Wollen wir die historische Chance wahrnehmen
Liebe Leserin, lieber Leser,
in Ihren Händen halten Sie die erste Kaliningrader Zeitung in deutscher Sprache. Sie wurde in Anlehnung an den ersten Direktzug Berlin-Königsberg so benannt. Die Zeitung soll ebenso wie der Zug Verbindungen zwischen den Völkern schaffen. Mit ihr beabsichtigen wir, zwischen Königsberg/Kaliningrad und Deutschland auf kulturellem, geistigem und wirtschaftlichem Gebiet eine Brücke zu schlagen.

Im Laufe der Geschichte hatten wir zwei Stationen: den Ersten und den Zweiten Weltkrieg. Unsere beiden Völker haben sich gegenseitig Schreckliches zugefügt, Menschen haben Elend und Tod erfahren, ihre Heimat verloren. Aber man kann nicht in der Vergangenheit leben. Man muß auch an die Zukunft denken.

Heutzutage erleben wir, wie sich die Menschen unserer beiden Völker vertrauensvoll aufeinander zu bewegen. Dieses gegenseitige Entgegenkommen hat nichts mit der sogenannten "Regermanisierung" zu tun. Königsberg/Kaliningrad kommt in der gegenwärtigen kulturpolitischen und wirtschaftlichen Phase der Geschichte eine besondere Mission zu, der Entfremudung zwischen Ost und West, zwischen Deutschen und Russen, ein Ende zu setzen. Auf diesem Wege werden wir noch viele Schwierigkeiten gemeinsam zu überwinden haben.

Und wir werden sie nach unseren Kräften überwinden, wenn wir uns zu einem konstruktiven und vertrauensvollen Denken und Handeln bekennen. Diese historische Chance müssen wir wahrnehmen.

Der große Sohn Königsbergs, Immanuel Kant, hat diese europäische Zukunft auf bewundernswerte Weise in seinem Traktat "Zum ewigen Frieden" in folgende Worte gekleidet:
"Der einzige rechtliche Zustand, der mit der Freiheit der Staaten vereinbar ist, ist ein Bundesverhältnis, das sich zur Aufgabe macht, den Krieg auszuschalten. Ein solcher Verein verbündeter Staaten ist also im vorhinein nach Rechtsprinzipien erforderlich und notwendig. Nur in ihm stimmen Politik und Moral zusammen. Alle Staatsklugheit erhält also ihre rechtliche Grundlage erst, wenn ein solcher Verein gestiftet wird, und zwar so weit umfassend wie nur irgend möglich."

Der "Königsberger Express" möchte sich mit dem aktuellen Königsberger/Kaliningrader Geschehen in der "kantschen Denkweise" auseinandersetzen. Dabei fühlt er sich besonders der Demokratie, der Gerechtigkeit, der sozialen Marktwirtschaft, der historischen Wahrheit und der europäischen Einigung verpflichtet. Das Hauptanliegen des "Königsberger Express" besteht darin, eine Atmosphäre des Vertrauens und der Aufgeschlossenheit zu schaffen, die unentbehrlich ist, um Fach- und Führungskräfte sowie alle Interessierten auf beiden Seiten zu neuen wirtschaftlichen und kulturellen Aktivitäten der Region anregen zu können.

In dem Bestreben, der dramatischen Vergangenheit Ostpreußens gerecht zu werden, wendet sich unsere Zeitung doch vor allem der Zukunft zu. Wir möchten eine wahrheitsgetreue Einstellung zur Geschichte bezeugen und der europäischen Orientierung der Region förderlich sein. Dieses Ziel können wir nur mit Ihrem Verständnis, Ihrem Vertrauen und Ihrer Unterstützung erreichen.

Die Redaktion




Devisenkurse: 28. 02. 2019
1 EUR = 74,9700 Rbl
1 US$ = 65,8900 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank