Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
In eigener Sache
Königsberger Express erhält Sonderpreis
"Hier überzeugte der Einsatz der Zeitung, die Kaliningrader Region in ihrer noch neuen geopolitischen Lage als russisches Fenster nach Europa zu präsentieren sowie die offene und breite Berichterstattung von Politik, Wirtschaft und Kultur bis hin zur Lage des Militärs."
Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius hat erstmals für 1999 den Gerd Bucerius-Förderpreis Junge Presse Osteuropas ausgelobt. Ziel dieser Initiative ist es, in den jungen Reformstaaten Osteuropas das Pressewesen zu fördern und das freie Wort zu stärken. Jährlich können drei reguläre Preise verliehen werden. Der Jury dieses Preises 1999 gehören Dr. Marion Gräfin von Dönhoff, Dr. Herrmann Meyn, Dr. Dieter Bingen und Dr. Theo Sommer an.
Die Jury hat auch über den Vorschlag „Königsberger Express“ beraten. Dabei wurde der Einsatz der Zeitung gewürdigt, die Region Kaliningrad/Königsberg in allen Bereichen ihres Lebens offen und mit europäischer Perspektive darzustellen. Der Zeitung wurde ein Bucerius-Sonderpreis zuerkannt, der mit 10.000 DM dotiert ist.

Die drei regulären Preise wurden Frau Veronika Kutsillo, Redakteurin des „Kommersant Daily“, Moskau, der Zeitschrift „Veidas“, Vilnius, sowie dem „Bretskij Kurier“, Brest/Weißrussland, zuerkannt. Die Auszeichnungen werden im Frühjahr 2000 in Hamburg übergeben.




Devisenkurse: 28. 02. 2019
1 EUR = 74,9700 Rbl
1 US$ = 65,8900 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank